Der Rumpfinger Fenster-Blog

Einfach, zweifach, dreifach – diese Fensterscheiben machen Sinn

10.09.2014 / Mario Rumpfinger / Kategorie(n): Neue Produkte

147035017

Fensterscheiben bestehen mitnichten aus nur einer Scheibe – auch wenn es für Laien oftmals so aussieht. Moderne Fenster sind stattdessen ausgeklügelte Glas-Konstruktionen, die dafür sorgen, dass die Wärme dort bleibt wo sie hingehört: in Ihrem Haus. So sparen Sie Energie und in direkter Konsequenz auch eine Menge Geld.

Einfachverglasung – ein Relikt aus alten Zeiten

Wie gesagt: Fenster mit nur einer Scheibe gehören der Vergangenheit an. Ihr Wärmedurchgangskoeffizient ist viel zu schlecht. Zudem stellen sie bei Beschädigung ein großes Gesundheitsrisiko dar, weil sie in viele tausend Scherben zersplittern. Einfachscheiben kommen heutzutage nur noch zu Dekorationszwecken, in Bilderrahmen oder als Trenngläser zum Einsatz. Einfach verglaste Fenster in Altbauten müssen dringend modernisiert werden! Auflagen des Denkmalschutzes bestimmen zwar oft, dass die Fenster dem Original so ähnlich wie möglich sein müssen – das spricht aber nicht gegen einen Einbau 2-fach oder 3-fach verglaster Fenster, da diese Scheiben keine Auswirkungen auf die Optik haben.

Zweifachverglasung für Südfenster und den Keller

In Zeiten der Enev 2014 und strengen Verordnungen zum Klimaschutz ist Mehrscheiben-Isolierglas Pflicht. Mindestens eine zweifache Verglasung sollten Ihre Fenster besitzen. Zwischen zwei Scheiben befindet sich bei diesen eine etwa 20 mm breite Schicht Argon, Krypton oder einfach Luft. Der U-Wert liegt in der Regel bei 1,3 bis 3,0 W/m²K. Aber auch die Zweifachverglasung ist im Grunde veraltet: so kommt sie höchstens noch für südseitige Fenster oder besonders kleine Fensterflächen zum Einsatz. Kellerfenster sind ebenso meist 2-fach verglast.

Dreifachverglasung: das Nonplusultra!

Spätestens bei großen Fenstern auf der Schattenseite Ihres Hauses kommen Sie an der Dreifachverglasung nicht mehr vorbei: diese besteht aus insgesamt drei Scheiben, die zudem meist edelmetallbeschichtet sind. Dadurch sinkt die Temperatur der innersten Scheibe nie unter 17°C. Außerdem reflektiert die Metallschicht Sonnenlicht: die Wärmedämmung verbessert sich zusätzlich. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Dreifachverglasung hält Schall ab. Fenster mit Dreifachverglasung weisen nur noch einen Wärmedurchgangskoeffizienten von 0,5 bis 2,0 W/m²K auf und werden deshalb zu Recht als absolute Energiesparfenster bezeichnet. Dass sie teurer sind, rechnet sich spätestens nach 5 Jahren: so lange dauert es, bis sich die Verringerung der Wärmeverluste von bis zu 90% auszahlt.

Ab 2021 ist Dreifachverglasung Pflicht

Momentan können Sie noch selbst entscheiden, ob sie zweifach verglaste Fenster oder Dreifachverglasungen in ihr Gebäude einbauen. Doch nicht mehr lange: Die EU-Gebäuderichtlinie 2010/31/EU schreibt vor, dass spätestens ab 2021 Neubauten alle Neubauten dem Standard von Niedrigenergiehäusern entsprechen. Um diese Vorgabe zu erreichen, sind dreifach verglaste Fenster Pflicht.

151537654

Schon jetzt moderne Fenster – natürlich mit Rumpfinger

Sie möchten nicht bis 2021 warten und schon jetzt Energie und Geld sparen? Die Schreinerei Rumpfinger ist Ihr Ansprechpartner: gerne beraten wir Sie unverbindlich zu den verschiedenen Verglasungs-Arten von Fenstern. Kontaktieren Sie uns gleich telefonisch unter (081 24) 53 23 0oder schreiben Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular.

Bild 1: Thinkstock/IstockPhoto/Richy Wolf
Bild 2: Thinkstock/IstockPhoto/Suljo
Bild 3: Thinkstock/IstockPhoto